literatur


 

Zur Literatur

 

Zuerst dachten wir, wir müssen Bücher aus der Bücherei zu dem Thema holen. Dann deckte aber unsere Mutter uns mehr wie reichlich mit Büchern ein. Wir wussten gar nicht, wieviele Bücher wir zu dem Thema haben.

Problematisch war nur, dass wir momentan innerhalb des Hauses umziehen, weil wir Zimmer tauschen. Also wurden jetzt die Bücher ersteinmal wahllos einsortiert. Die Frage war also nicht, ob wir Bücher zum Thema haben, sondern wo wir sie haben. Allerdings kennt unsere Mutter ihre Bücher ziemlich gut und fand sich auch im Bücherchaos zurecht. Und auch in unseren Bücherregalen wurden wir fündig. Manche Bücher waren nicht einfach zu lesen, da sie eine alte Schrift hatten.

Das beste Buch ist von Prof. Dr. Kurt Lampert „Abstammungslehre“, obwohl es ein sehr altes und kleines Buch ist. Er schreibt sehr anschaulich und verständlich. Einen Vergleich mit modernen Fachbüchern besteht er von der Aktualität seines Wissens auch. Unsere Mutter ersteigerte es mal als Studentin für zwanzig Pfennig in einem Bücherantiquariat. Dieses Buch ist ein richtiger Schatz. Gute Bücher können auch ganz unscheinbar sein. Unsere Mutter erklärte uns, dass man alle Bücher in so einer Liste aufnehmen muß, damit nachvollziehbar bleibt, woher wir unser Wissen haben. Die Erstellung solcher Bücherliste ist aber ganz schön mühselig und nervig.

Bücherliste

 

1. Prof. Dr. Kurt Lampert: Abstammungslehre; Leipzig 1920, 2. Auflage; Verlag Philipp Reclam


2. Hoff und Miram: Evolution; Hannover 1979; Schroedel Verlag


3. Stöcker und Dietrich: Brockhaus ABC Biologie; Leipzig 1975, 5. Auflage; VEB F.A.Brockhaus Verlag Leipzig


4. Remane / Storch / Welsch: Systematische Zoologie; Stuttgart 1986, 3. Auflage; Gustav Fischer Verlag


5. Röper und Rothgaenger: Die Plattenkalke von Solnhofen; Treuchtlingen 1998; Walter E. Keller Verlag (Ein interessantes Buch, aber schlecht gebunden. Das fehlende Inhaltsverzeichnis erschwert die Arbeit mit ihm.)


6. Dieter Vogellehner: Paläontologie; Freiburg 1973, 2. Auflage; Herder KG  Verlag


7. Hg. Czihak/Langer/Ziegler: Biologie; Berlin 1978; 2. Auflage; Springer-Verlag


8. Otto Schmell: Tierkunde; Heidelberg 1966; 189. Auflage; Verlag Quelle & Meyer


9. Hg. Georg Temps: Welt und Wissen; Band 1; Berlin (Keine Jahreszahl angegeben; ungefähr 1912; Altersschätzung von unserer Mutter durch „aktuelle“ Berichte in dem Buch und dem Buch von H. A. L. Degener: „Wer ist´s?“; Leipzig 1922; Verlag von H. A. L. Degener. In diesem Buch fand sie Schriftsteller, die in „Welt und Wissen“ veröffentlicht hatten.); Neuer Allgemeiner Verlag Berlin W. 9;  Dr. W. R. Eckhardt: Das Klima der Erde und die Entwicklung des Lebens; S. 221-224;  Dr. L. Wiese: Der erste Vogel; S. 8-10


10. Hg. Eike Libbert: Allgemeine Biologie; Stuttgart 1982; 4. Auflage; Gustav Fischer Verlag


11. Hg. Pierre Marchand: Die Entstehung unserer Welt (Du Big-Bang à l´´homo sapiens); aus der Reihe: Junges Wissen; Gütersloh 1992; Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH (Gallimard Jeunesse 1991)


12. Blum/Brandenburg/Braunburg und andere: Antwortbuch; aus der Reihe: WAS IST WAS; Nürnberg 2001; Tessloff Verlag


13. Hg. Karl-Heinz Ahlheim: Die Biologie; 11. Schülerduden; Mannheim 1976; Bibliographisches Institut


14. Hg. Marlene Hansen: Tierlexikon; Hamburg 1977; Verlag Olde Hansen


15. Hg. Rolf Siewing: Lehrbuch der Zoologie; Stuttgart 1980; 3. Auflage; Gustav Fischer Verlag


16. Hg. Rudolf Pörtner: Vergangene Welten Faszinierende Funde; Stuttgart 1986; Verlag Das Beste GmbH


17. Hg. R. Wendorff: Bertelsmann Hausatlas; Gütersloh 1960; C. Bertelsmann Verlag


18. Übersetzung Fritz Bolle: Die Welt in der wir leben; (the World we live in); Gütersloh 1956; C. Bertelsmann Verlag (Time Inc.)


19. Philip Whitfield: Bildatlas der Dinosaurier; (Dinosaur Encyclopedia for Children); Freiburg 1993, Herder (Victor Gollancz Ltd London)


20. Günther Osche: Evolution; Freiburg 1979; 10. Auflage; Herder


21. Heiligmann/Janus/Länge: Das Tier; Stuttgart 1978; 2. Auflage; Ernst Klett Verlag


22. Übersetzung Marcus Würmli: Dinosaurier und andere Tiere der Vorzeit; (Illustrated Encyclopedia of Dinosaurs and Prehistoric Animals); München 1989; Mosaik Verlag GmbH; (Macmillan London Ltd.)


23. Clint Twist: Leben auf der Erde; (Origins of Life); aus der Reihe: Wie ist das?; (The Wayland Library of Science and Technology); Wien 1991; Österreichischer Bundesverlag (Equinox Oxford)


24. John Stidworthy: Pflanzen und Tiere; (Plants and Animals und Animal Behaviour); aus der Reihe: Wie ist das?; (The Wayland Library of Science and Technology); Wien 1992; Österreichischer Bundesverlag (Equinox Oxford)


25. Hg. Günther Michler: Grosser Atlas der Erde; Köln 1980; Lingen Verlag


26. Übersetzung Hirt/Krabbe/Meyer: Das grosse Schülerlexikon von A bis Z; (The Oxford Children´s Illustrated Encyclopedia); Köln 2000; Könemann Verlagsgesellschaft mbH (Oxford University Press)


27. Herrmann Linder: Biologie; Stuttgart 1983; 19. Auflage; J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung


28. David Burnie und andere: Das Superbuch der erstaunlichen Tatsachen (Reader´s Digest of Amazing Facts); Stuttgart 2001; Verlag Das Beste GmbH (Reader´s Digest Association Ltd.)


29. Hg. Erich Wiegand: Omnibus; Berlin-Grunewald 1956; F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung


30. Rüdiger Wehner, Walter Gehring: Zoologie; Stuttgart 1990; 22. Auflage; Georg Thieme Verlag


31. Dougal Dixon: Land, Meer und Luft; (The Changing Landscape und Air and Oceans); aus der Reihe: Wie ist das?; (The Wayland Library of Science and Technology); Wien 1991; Österreichischer Bundesverlag (Equinox Oxford)


32. Erich Thenius: Lebende Fossilien; Stuttgart 1965; Franckh´sche Verlagshandlung, W. Keller & Co.


33. Hg. Dr. Günther Michler: Noch mehr Wissen über Natur; Köln 1987; Lingen Verlag


34. Paul Hager: Pflanze Tier und Mensch; 2!3; Stuttgart 1965; 2. Auflage; Ernst Klett Verlag


35. Cally Oldershaw: Steine und Mineralien; 1. Auflage; Würzburg 1999; Arena Verlag GmbH


36. Christos Kondeatis: Illustrierte Weltgeschichte; (The Illustrated World History); Köln 2000; Könemann Verlagsgesellschaft mbH


37. Hg. Fritz Lense: Fischer Kolleg Das Abiturwissen Biologie; 8. Auflage; Frankfurt a. M. 1983; Fischer Taschenbuch Verlag GmbH


38. Hg. Leo Schurius: Natur entdecken 7; 2. Auflage; München 1997; Bayrischer Schulbuch-Verlag


39. Dr. Walter Cerny: Welcher Vogel ist das? Ein Bestimmungsbuch für Vogelfreunde Kosmos Natur Führer; 5. Auflage; Stuttgart 1984; Franckh´sche Verlagshandlung, W. Keller & Co.


40. Jürgen Frey: Das große farbige Jugendlexikon der Natur; Köln 1989; Inter Verlag


41. Hg. Meyers Lexikonredaktion: Duden Lexikon A - Z; 3. Auflage; Mannheim 1992; Dudenverlag


42. Hg. Walter Burkart: Grosses Universal Lexikon; Band 1 - 5; Zug 1982; Honos Verlagsgesellschaft


43. Hg. Seibert/Wendelberger: Lexikon 2000; Band 1; München 1975; 2. Auflage; Wissen Verlag


44. Hg. Dr. S. Stefan: Hundert Jahre in Wort und Bild; Berlin 1899; Verlagsanstalt Pallas; Dr. Stefan Epstein: Die Weltanschauung; S. 660 - 687


45. Dr. Th. Zell: Riesen der Tierwelt; Berlin 1914; Ullstein & Co


46. „Unter Mitwirkung hervorragender Fachmänner“ (Keine Angabe zum Herausgeber oder Verfasser): Die Wunder der Natur; Berlin 1912; Deutsches Verlagshaus Bong & Co


47. Chris Pellant: Steine und Minerale Ravensburger Naturbücher; (Eyewitness Handbooks: Rocks and Minerals) ; Ravensburg 1994; Ravensburger Buchverlag; (Dorling Kindersley Ltd.); (sehr gutes und übersichtliches Buch, aber leider Büchereibuch; steht aber ganz oben auf unserem Wunschzettel)


48. Hg. Bernhard Rensch: Biologie 2; Frankfurt a. M. 1965; Fischer Bücherei KG


49. Valérie Le Du: Das Meer; Saarbrrücken (Kein Jahr zu erkennen, da Buch beschädigt); Fleurus Verlag


50. Gerold Bielohlawek-Hübel: Ich fand den Urvogel; Gunzenhausen 1987; Schrenk-Verlag

 

CD

51. Burkhard Roloff: Grosses CD-Rom-Lexikon; 3 CD´s; Königswinter (keine Jahresangabe); Tandem Verlag


52. (Keine Angabe zum Herausgeber oder Verfasser): Lexirom Version 2,0; (keine Ortsangabe) 1995-1996 Microsoft Corporation und Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG

 

Anderes

53. Referat unserer Mutter in schriftlicher Form über „Mosaiktiere, Mosaikbindetiere“ (Abschreiben war leider nicht!) Das Ding wurde mit der Hand geschrieben und kopierte Bilder eingeklebt. Was für eine Arbeit! Wenn sie sich richtig doll verschrieben hatte, durfte sie die Seite nochmal anfangen.So hätten wir unser Referat niemals fertig bekommen. Gut, dass es Computer gibt.

 

 

Zum Schluss sei diese Bemerkung gestattet:

Als Gott den Mann schuf, hat sie nur geübt!

 

Zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 
 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!